Eine schöne und berührende «Geschichte zum Jahresende» aus dem Zürcher Kinderspital

SRF-Regionaljournal Zürich Schaffhausen berichtet am 17.12.2020 vom damals sechsjährigen Eric aus Genf, der im 1970 als erstes Kind im Zürcher Spital eine Spenderniere erhielt. Damals waren Dialyse und Transplantation bei Kindern noch ein experimentelles Wagnis. Heute lebt der inzwischen 56-Jährige mit derselben Niere «immer noch sehr gut», wie er im Interview bestätigt.

Ein schöner, umfassender Bericht, der Mut macht, der aufzeigt, wie eine Organspende nicht nur ein Leben verlängert, sondern wortwörtlich ein ganzes Leben ermöglicht.

Die Kindheitserinnerungen des kleinen Eric verschwimmen mit dem Erwachsen werden, die Stimmen aus der damaligen Zeit werden nach und nach verstummen. Umso wertvoller ist es, dass das Regionaljournal diese positiven Geschehnisse aus dem Strom der Zeit herauszog.

Der ganze Artikel: https://www.srf.ch/news/schweiz/50-jahre-nierentransplantation-das-nierenwunder-vom-zuercher-kinderspital

Im erwähnten Artikel ebenfalls enthalten sind zahlreiche informative Angaben zu Nierenspenden und zur medizinischen Geschichte der Transplantationen